Wiederaufbau nach Brand 2016

"Aktuelles" steht wie auch im Bustagebuch immer oben!

01.04.2017

"Wiederaufbau nach Brand 2016" wird beendet, weiter geht´s mit :

Dem Bustagebuch!

Die Neuigkeiten, werden jetzt wieder ins Bustagebuch 2 geschrieben. 

31.03.2017

Nach 11 Monaten ist der Bulli endlich wieder fahrbereit. Weiterhin hat er den TÜV und die  AU bestanden. Der Bus läuft, aber ich muss nach all dem sagen, dass ich von den Firmen,  die mit  an dem  Wagen gearbeitet haben, enttäuscht worden bin. Angefangen von der schlechtesten Lackierung,  die das Auto in 3 verschiedenen gelbtönen wider gibt,  bis hin zur Technik. Ich frage mich, warum der Lackierer nicht alles lackiert hatte. Der Mehrpreis, den hätte ich dann übernommen. So siehts echt nur grauenhaft aus. Weiterhin sollte der Wagen fahrfertig übergeben werden. Standheizung funktioniert nicht, Kühlung ist nicht okay. Erst nach einigen Wochen habe ich es letztlich selber mal wieder in die Hand genommen,  um den Wagen fertig zu bringen. Bei der Versicherung haben alle schön die Hand aufgehalten und sich ihre Taschen vollgemacht. Klar der Wagen ist wieder fertig. Aber das Ganze war echt eine Odyssee. Einzig Firma Autopflege  Redkowski, war zu 100 Prozent am Ball. Deswegen hier ein großes Lob an sein Team. 

Gregs Autopflege - Brandsanierung:  Der Trailer kann sich sehen lassen. Das ist mal ein starker Auftritt. Nicht schlecht, nicht schlecht!

15.03.2017

Heckblech

Abdeckung

13.03.2017

Erster Start, Motor läuft, noch einige Tests und es geht zum Anmelden 

11.03.2017

Hitzeschutz und Auspuff kompletiert

09.03.2017

Wasserbefüllung fertig

Air intake fertig

07.03.2017 und 08.03.2017

 

Montage Auspuff, schwarz lackiert, da er aber zu nah an einigen Kunststoffteilen sitzt, wird er mit Hitzeschutzband umwickelt. 

Motorhalter in schwarz lackiert. 

Elektronik und Batterie Anschluss fertig gestellt. 

Wasserkühlung verfeinert 

06.03.2017 

Hochzeit

06.03.2017

Motor ist fertig zum Einbau

 

Kabel vom Subaru wurde gekürzt und ist auch fertig zum Einbau.

 

23.02.2017 

Ölkühlung 

 

23.02.2017

Mit dem Deckel vom neuen Getriebe hängt es zu tief für eine Montage mit dem Motor ,

Deckel demontiert vom Altgetriebe und auf das neue montiert. 

Kupplungsseil vom T2c zu kurz,  das neu bestellte  Kupplungsseil vom T2b zu lang - Mist, bleibt jetzt nur ein  neues,  diesmal vom T1 bestellt.  Das dürfte passen 

22.02.2017

CSP Antriebsflansche 100mm montiert

Anlasser montiert

Vorder Getriebe Halterung montiert

17.02.2017

Getriebe ist angekommen .

Neue Antriebsflansche in Order bei CSP 

Am Altgetriebe 90mm

Am Neugetriebe 100mm

 

 15.02.2017

Kabelsalat :-)

 

Licht funktioniert wieder :-) 

14.02.2017

Das Getriebe ist platt. Lagerschaden. 

Das Getriebe hat nach 110.000 km leider seinen Geist aufgegeben. Um auch die volle Leistung des Motors abrufen zu können, habe ich mich entschieden nicht wieder ein T2c Getriebe einzusetzen.

Folgendes Getriebe habe ich bestellt:

Schräglenker Getriebe mit Standard-Übersetzung und 0,82er vierten Gang von Rancho - geordert bei CSP

 

 

13.02.2017

Die rechte Seite im Motorraum wurde fertig lackiert.

09.02.2017

8 Wochen wird ca. der Einbau mit Kabelbaum dauern.  Weiterhin soll der Bulli dann TÜV fertig sein.  Viel Arbeit ist es noch.  Aber es ist jetzt der Endspurt.  

 

27.01.2017 Schritt 2: Karosse und Lackierarbeiten fertig

06.01.2017 erste Lackierung fertig, "Rest" wird in Schritt  2 lackiert

22.12.2016    Karosseriearbeiten

10.12.2016

Die hintere linke Ecke ist raus. Motorraum wird gestrahlt. Lackierung erfolgt in Kürze. Auch der Tank wurde demontiert und neu lackiert. 

Die  Felge wird auch neu lackiert. 

Alle verbrannten Kabel und Schläuche sind heraus getrennt. 

Motordeckel ist demontiert und wird neu lackiert.  Kofferraum Deckel ist demontiert. Verkleidung muss neu. Aufstell Dämpfer müssen auch neu gemacht werden. 

Das große Seitenteil hinten links welches am hinteren Rad ist,  wird mit einem kleinen Loch versehen um mittels Endoskopie zu sehen,  wie es dahinter ausschaut. Es kann sein, dass es nicht heraus getrennt werden muss.  


29.11.2016

Heute, nach genau 7 Monaten, ist der Bus erst zur Karosserie Werkstatt nach Erwitte gebracht worden. 7 Monate Stillstand. Endlich geht es weiter. Anfangs sagte man mir, das wird sicherlich nur einige Wochen dauern. Nun denn, ich bin gespannt, wie schnell/langsam es nun weitergeht. 

09.11.2016

Heute habe ich den Motor zu Schelian nach Daun gebracht . Leider ist es so , dass es sich nicht lohnt den Motor zu nutzen . Die Teile,  die am Motor fehlen, und neu bestellt werden müssen samt Kabelbaum,  würden teurer sein als einen anderen EJ20 Motor . So werde ich den Motor einfach als Ersatztrilspender nutzen . Der Block ist okay . 

Der Bulli sollte eigentlich jetzt auf den Weg zum Karosseriebauer sein .  Aber ich habe bisher von Firma Pieper noch wieder einmal keine Info . Bei denen wundert mich eigentlich nichts mehr . 

29.10.2016

Einfach Bock gehabt das mal zusammen zu bauen .

 

29.10.2016

Motorblock gereinigt 

Alle Anbauteile strahlen besser, als vor dem Brand. 

Kopfdeckel werden noch montiert. 

Ich muss mal sehen, ob es sich überhaupt rechnet. Denn alle Anbauteile an der Brücke sind hin. Drosselklappenpoti und Öldruck und Temperatur Sensoren haben überlebt. Allerdings sind alle Verschlauchungen an der Brücke geschmolzen. Jetzt muss ich mir überlegen, ob es sich lohnt das zu machen oder einen neuen gebrauchten Motor zu ordern und die Teile einfach zu verkaufen. Bin mir noch nicht im Klaren, wie ich das mache.

28.10.2016 Motorinstansetzung, Strahlarbeiten

25.10.2016

  • Adapterplatte demoniert, Kupplungsscheibe demontiert
  • gekürzte Ölwanne samt gekürztem Schnorchel demontiert
  • Lima Grundständer samt Lima demontiert 

25.10.2016

Der alte Subaru Motor ist nun in der Garage. Zeit zum Schlachtfest zu gehen. Denn einige Teile kann ich durchaus noch gebrauchen.

Adapterplatte und Kupplung 

Die Adapterplatte werde ich strahlen und neu lackieren. Kupplung ist noch tadellos. Weiterhin kann ich die gekürzte Ölwanne nutzen und auch den gekürzten Schnorchel.

Ich muss mal sehen, ob sich das rechnet, den Motor weiter zu nutzen. Denn ich benötige weiter noch die komplette E Anlage dazu. Lima ist definitiv  hin. Alle Kabel und alle Schläuche sind hin. Der Rumpfmotor ist okay, aber ich muss am Motor noch das  Ventilspiel neu einstellen. Das habe ich an einem Subaru noch nicht gemacht. Der Zahnriemen ist noch vollkommen okay, allerdings ist die Zahnriemenabdeckung Schrott. Ich könnte auch ohne Abdeckung fahren. Aber es sind unzählige  Teile, die einfach neu müssen. Und wirkliche Hilfe habe ich dabei auch nicht. 

Der Bus steht immer noch bei Pieper Motoren Warum die den Wagen nicht schneller an den Karosseriebauer weitergeben ist mir ein Rätzel.  

Nachdem ich den Wagen bei Pieper gesehen habe ist mir klar, dass ich genau da stehe, wo ich vor dem Subaru Umbau angefangen habe. Jedoch muss ich die komplette Verkabelung wieder entfernen. Ich hoffe, dass ich einen Teil noch weiter nutzen kann. Aber die Linke Seite im Heck muss komplett neu. Dort muss alles raus und neu lackiert werden. Aber dazu kann ich erst mehr schreiben, wenn ich den Wagen wieder hier in der Garage habe