ca. 2000 Artikel
63 Automarken

30 Jahre Erfahrung

23 Länder auf 4 Kontinenten

Mechanische Wegfahrsperre Bear-Lock

Jeder der einen T2 oder auch anderen Wagen fährt, kennt das mulmige Gefühl, den Wagen irgendwo stehen zu lassen und die Gedanken zu haben:

  • Hoffentlich geht alles gut.

  • Hoffentlich ist der Wagen sicher.

  • Hoffentlich klaut keiner den Wagen.

  • Hoffentlich verschont mich der Wagendieb.

 

 

Und genau das ist das Problem. Denn der T2 ist mittlerweile kein einfacher Gebrauchter mehr. Die Preise für einen gebrauchten T2 oder auch neuen T2C sind mittlerweile so enorm hoch, dass es einem echt schwindelig werden kann. Aber:

Für viele von uns ist er ein Stück Familie.

Sehr viele Erinnerungen stecken in diesem Auto. Tolle  Reisen sind damit getätigt worden. Nicht nur der materielle Schaden wäre enorm, sondern vielmehr der Schaden als solches, denn der Bulli ist nicht zu ersetzten,als ein "normales" Auto.

Und deswegen möchte ich dieses System hier und jetzt vorstellen. Ich habe lange nach geeigneten Mitteln gesucht, den Bulli gegen Diebstahl zu schützen.

Mein Fazit: Es gibt keinen endgültigen und vollkommenen Schutz. Denn wenn einer den Wagen wirklich haben will,  dann kommt der Dieb mit einem Tieflader und schwups ist der Wagen einfach verladen und ................weg für immer.

Also warum dann diese Seite. Ganz einfach! Ich will es einem möglichem Dieb so schwer wie möglich machen, das Auto zu stehlen. Sagen wir mal, er hat die Türe auf bekommen und will dann losfahren mit dem geliebten Wagen........., aber Pustekuchen,   :-)

Mit so einem System wie es Bear-Lock  anbietet, da sage ich einfach mal, muss sich ein Autodieb schon echt anstrengen.

Laut Statistik ist der KFZ Diebstahl in den letzten Jahren immer weiter gestiegen, Nobelkarossen und auch hochwertige Autos werden mit allerlei elektronischem Kram gesichert. Wie aber sichere ich einen Oldtimer?

Bear-Lock hat für mich hier ein Konzept, dass in sich echt gut und toll gelöst worden ist. Auch für moderne Autos aller Art bietet Bear-Lock   eine Lösungsmöglichkeit an, seinen Wagen gesichert abzustellen.

Ich selber möchte einfach mal sagen, dass das hier gezeigte Konzept eine tolle und auch preismäßig gute Lösung ist. Mein Fazit ist ganz klar. EINBAUEN!

Der Einbau sollte von einem Profi erledigt werden, Wie und was alles genau gemacht werden muss, ist auf der HP von Bear-Lock  richtig toll erklärt. Einfach Marke, Modell eingeben und schwups hat man alle benötigten Infos zur Hand. Riesen Lob und Respekt an diese tolle Firma mit diesen Sicherungen! Klasse!

 

 

Viele Schließsysteme aller Art bietet die Firma Bear-Lock an, aber ich möchte mich hier nur auf den T2 beschränken. Deshalb, wer Interesse für ein anderes Modell hat, einfach mal die HP von Bear-Lock besuchen.

Die hier genannten Informationen stammen mit freundlicher Genehmigung der Firma Bear-Lock.

Bear-Lock bietet 2 Generationen von Sicherheitssystemen an.

Eines von ihnen ist die traditionelle Bolzensperre, der Vorläufer einer mechanischen Schalthebelsperre, die innerhalb der Mittelkonsole installiert wird. Seit 1991 hat die Sperre auf effektive Art und Weise sowohl den osteuropäischen als auch den internationalen Markt erobert.

Bear-Lock Standard mit BolzenDie Gangschaltungssperre Bear-Lock wird immer weiter modifiziert, verbessert und ständig mit neuem technologischen Design versehen. Die Kfz-Diebstahlsicherung ist in fast jedem neuen Auto, das auf den Markt kommt, einsetzbar.

Momentan sind bereits über 2.000  Gangschaltungssperren im Angebot.
Zur Montage wird vorrangig eine Rahmenkonstruktion benutzt, die auf die existierenden technologischen Schrauben und Öffnungen des Fahrzeuges montiert werden, was die Störanfälligkeit in der ursprünglichen Autokonstruktion auf ein Minimum reduziert.

Die nächste Gruppe an Sicherheitssystemen sind moderne und ästhetische Bolzensperren. Das gehärtete Verschlußelement wurde mit einem Sicherheitsschloß ausgestattet und ist somit ein Teil der Sperre. Die Handgriffe zur Aktivierung der Wegfahrsperre wurden somit auf ein Minimum reduziert.
Die Sperre wird mittels Hand durch Drehen und Drücken bzw. einfaches Drehens des Verschlußzylinders ausgeführt. Diese Art der Konstruktion ermöglicht eine einfache und ergonomische Nutzung unserer Sperren. Die Gruppe dieser Sperren wird in vier unterschiedliche Arten unterteilt. In Abhängigkeit von der Bauweise des Schalthebelmechanismus verwenden wir unterschiedliche Sicherheitskonstruktionen. Diese Gruppe wird hergestellt mit den Sperrtypen "W", "R", "Z" , "K" und "P".

Bear-Lock Wegfahrsperre Typ W Bear-Lock Wegfahrsperre Typ R
Typ W Typ R

Bear-Lock Wegfahrsperre Typ Z

Bear-Lock Wegfahrsperre Typ K
Typ Z Typ K

Bear-Lock Wegfahrsperre Typ P

Bear-Lock Wegfahrsperre Typ Standard
Typ P Typ Standard

Die neue Generation der mechanischen Wegfahrsperre von Bear-Lock wird wesentlich schneller aktiviert. Sie müssen gegenüber der traditionellen Bolzensperre (Typ Standard) den Bolzen nicht mehr einlegen. Durch den einfachen Druck- und/oder Drehverschluß wird die Sperre aktiviert und der Schlüssel zum Sperren der Gangschaltung nicht mehr benötigt. Nur zum Entriegeln wird der Schlüssel genutzt. Ein Bolzen muss bei den neueren Sperren nicht entnommen werden.

Die "W", "R" und "Z"-Sperren verfügen über den Dreh- und Druckverschluß. Dies bedeutet, das Sie zur Aktivierung der Schalthebelsperre das Schließelement einmal drehen und dann hineindrücken. Beim Entriegeln durch den Schlüssel springt das Verschlußelement in umgekehrter Reihenfolge wieder in die Ausgangsposition.

 

   
 

 

Bei der Sperre vom Typ"K" und "P" hingegen wird der Schließmechanismus hineingedreht und sperrt dadurch den Ganghebel im Rückwärtsgang bei Fahrzeugen mit manueller Schaltung oder in der P-Position bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe.

   

Typen:

Lenksäulensperren BEAR LOCK

Lenksäulensperre:

- rein mechanische Wegfahrsperre

- sperrt die Lenkung an der Lenksäule

- für jedes Fahrzeug nachrüstbar

- verbaut hinter dem Armaturenbrett

- fest verbunden mit Karosserie

- Einsatz von Abreiß-Schrauben / -Muttern

- pulverbeschichtet, gehärteter Stahl

- gekapseltes Sicherheitsschloss

- völlig stromunabhängig und wartungsfrei