Im Jahre 2012 verkündetet der Brasilianische Staat, dass für Neuwagen wie Kleinbusse, SUV's oder Kleintransporter eine ABS und Airbag - Pflicht in Kraft trete.

Orginal INFO( leider nicht in Deutsch)

VW verkündetet, dass dass ABS bereits fertig und getestet sei.

Die Airbags sollen in das "alte"Amaturenbrett, weil das "neue" nicht passt.

Bauzeiten

Der T2c wurde zuersrt in Mexiko und nicht in Brasilien gebaut. Er wurde in Werk Puebla im Dezember 1971 hergestellt.

Das große und hohe Dach, dass den Bulli unverwechselbar für den Kenner macht, kam erst im Jahre 1987.

1953

In 2 kleinen Lagerhallen gründete VW do Brasil am 23.03.1952 sein Werk um den Käfer aus Wolfsburg hier zu montieren. Das Werk wurde in Sao Benardo nahe Sao Paulo gebaut und eröffnet. Ab dem Jahr 1957/1958 wurde und wird noch der Brasilien Kombi gebaut.

 

1979:

Am 31. Oktober 1979 endet die Produktion des T2 in Hannover. Der T2 wird erst in Mexiko als "Combi", später dann in Brasilien als "Kombi" weitergebaut.

Unter Verwendung von T2b-Bauteilen (Blinker und Rückleuchten) sowie den Stoßstangen ähnlich die vom T2a wird der T2c erst mit Luftkühlung und später dann mit Wasserkühlung gebaut. 

Der Mexiko Bus mit Wasserkühlung hat im Gegensatz zum BraBus mit Wasserkühlung einen 1,8 Liter Passat Motor.

Der Brasilien Bus hat heute einen 1,4 Liter wassergekühlten Polo - Fox Motor implantiert bekommen.

 

1995

Die Produktion des T2 in Mexiko wird eingestellt, aber weiterhin wird er bis 2001 in Mexiko verkauft .

Die Produktion des T2c wird nun nach Brasilien verlegt.

Hier in Mexiko wurde die Produktion des T2c in Mexiko eingestellt, jedoch nicht der Verkauf. Dort wurden dann aus Brasilien importierte T2c angeboten, nach wie vor mit dem wassergekühlten 1,8-Liter-Motor. Diese Variante war in Brasilien jedoch nicht erhältlich. Der Verkauf des T2c in Mexiko endete erst 2001, als dort der T4 vorgestellt wurde.

Auffällig für die mexikanische Version sind vor allem die Kunststoff Stoßstangen, im Gegensatz zur brasilianischen Variante hat der T2 metall Stoßstangen.

 

1996

Der Boxermotor wird zu Anfang "nur" mit Doppelvergasern gebaut

Erst später kommt die Bosch Einspritzanlage zum Einsatz ( 1999)

_______________________________________________________

2005

Der Boxermotor hat ausgedient. Leider wird der nicht mehr verbaut. Die Sonderserie Prata - der Silberfisch - verabschiedet die Boxergeneration.

 _______________________________________________________

Einige Fahrzeuge werden nach  Deutschland verkauft. VW selbst, hat in Wolfsburg einige Fahrzeuge verkauft und zugelassen. Die Anzahl der Busse ist nicht bekannt.

30 Busse werden in Gummersbach geordert und in Herford zugelassen. Die sogenannte "30iger Edition".

40 Brasilienbusse werden in Detmold zugelassen. Die sogenannte "40iger Edition".

5 Stück werden davon als sogenannte Rededition verkauft.

5 werden als Yellow Edition lackiert und gebaut.

Einige T2c werden aus der 40er Edition in Bonn Beul verkauft. Die genaue Anzahl ist auch hier unbekannt.

Dann ist Schluss in Deutschland mit importierten brasilianischen  Boxermotoren. Wer also noch T2c fahren möchte, der muss auf watercooled umsteigen.

Ich gehe von rund 70-80 T2c Bussen in Deutschland aus, die hier angemeldet sind.

 

     

Einer der 40 Busse ist unter folgendem Link zu finden.

Dabei handelt es sich um einen der  "Silberfische" - Serie Prata - .

Die Homepage von Andreas:

A.Schmid

danke Andreas, für dein Bild

 

 

A.Schmid
A.Schmid
2006:

Seit 2006 wird der T2 in Brasilien mit einem wassergekühlten 1,4-Liter-Motor mit 80 PS und einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h angeboten. Äußerlich unterscheidet sich die brasilianische Ausführung unter anderem durch das kantigere Dach, die Stoßfänger und den Kühlergrill aus schwarzem Kunststoff.



Kombi Serie Prata
Kombi Serie Prata

 

Kleine Info zu den Verkaufszahlen aus Brasilien:

2010:   26.100 verkaufte T2c

2011:   25.100 verkaufte T2c

Quelle

Mitte des Jahres 2013

nach anfänglichen neueren Bestimmungen in Brasilien sollten die T2c Modelle ab 2013 mit ABS und Airbag ausgerüstet werden. Dazu bekämen sie aber wahrscheinlich wieder das ältere Armaturenbrett implantiert, war die erste Meldung über den Weitergang der Baureihe. Doch nach neueren Informationen ist mit einer Neugestalltung des T2c nicht mehr zu rechnen.

Ende 2013 ist das "Aus" für den T2c beschlossen worden. Eine Letzte Edition mit erstmals angekündigten 600 Exemplaren und dann doch auf 1200 Wagen ist nun beschlossen.

Echtheitszertifikat im Armaturenbrett und besondere Ausstattung, machen den Luxus T2 kaum erschwinglich. Umgerechnet 27.500Euro kostet der Bulli in Brasilien. In Deutschland  - unbezahlbar.

Infos Hier

Last Edition 56 wassergekühlt 2013
Last Edition 56 wassergekühlt 2013

18.12.2013 der letzte Bulli läuft vom Band