Mechanisches Tuning

Mechanisches Tuning

Die Motorleistungsformel:

Pi=

VH * pi * n

 

x * 300

Darin bedeuten: VH = Motorhubraum, pi = mittlerer indizierter Druck,

 n = Drehzahl, x = Arbeitsweise z.B. Viertakter oder Zweitakter

Will man die Leistung erhöhen, muss zwangsläufig mindestens einer der drei Faktoren

 VH - pi - n vergrößert werden

 

 

Folgende Faktoren können verändert werden:

 


Mittleren Druck erhöhen

 

Saugrohrgestaltung

  • Kurze Saugrohre verlagern das max. Drehmoment nach oben und erhöhen damit die Leistung                                                

etwas

  • Lange Saugrohre verlagern das Drehmoment nach unten und beschneiden die Leistung im oberen

 Bereich

  • Ein variabel gestaltetes Ansaugsystem (z.B. Schaltsaugrohr) bietet Abhilfe
 

 

 

 

 

Luftansaugwege

  • Optimale Luftführung ohne Ecken und Kanten
  • Luftfilter und Ansaugpunkt optimieren
  • Querschnitt vergrößern
  • Ausreichende Kühlung der angesaugten Luft

 

 

 

Ventilsteuerzeiten

  • Einbau spezieller Nockenwellen um einen maximalen                                                          Füllungsgrad im Zylinder zu erreichen
 

 

 

 

 

 

 

 

Auspuffanlage

Alle folgenden Punkte sollen den Abgasgegendruck herabsetzen:

  • Fächerkrümmer
  • Metallkatalysatoren
  • Doppelte Rohrführung
  • Auf guten Durchlass abgestimmte Schalldämpfer
  • Größerer Rohrquerschnitt
  • Verdichtung erhöhen
  • Planen des Zylinderkopfs
  • Drehzahl erhöhen
  • Die Drehzahl kann größten teils durch Maßnahmen
  • und Werkstoffe, die die Reibung vermindern, erhöht werden.
  • Leichtbauweise kann auch zur Drehzahl Erhöhungbeitragen.

 

 

 

 

 

Hubraum vergrößern

 

Motorblock bearbeiten

  • Aufbohren der Zylinder
  • Kurbelwelle mit größerem Hub
  • Spezielle Kolben einsetzen

 

 

 

Bottom of Form