Brandschaden 2016

"Aktuelles" steht wie auch im Bustagebuch immer oben!

Hier beende ich dieses Regestrierkarte und öffne  dann eine Unterkarte mit "Wiederaufbau nach Brand 2016"

 

25.10.2016

Nach unendlich langem Warten, habe ich heute dann mal netterweise von der Firma Pieper Motorenbau erfahren, dass sie am Motor nichts machen wollen weil, "umfangreiche Änderungen" am Motor vorgenommen worden sind.

 

Naja - ich habe lediglich die Ölwanne gekürzt um Bodenfreiheit zu bekommen. 5 Monate hatten die Zeit um das hin zubekommen. Ausgemacht war, der Motor wird äußerlich wieder gereinigt und hergerichtet, so dass er nur noch zur Verkabelung nach Daun geschickt werden muss. Aber nichts, rein gar nichts ist passiert. Danke Firma Pieper. 

Der Motor wurde auseinander genommen und mehr nicht. Meiner Meinung nach, hätte es ausgereicht den Motor zu endoskopieren. Danach hätte man den reinigen können -  fertig. Alle Plastik Anbauteile und Verschlauchungen hätte man dann problemlos wechseln können inclusive der Lima. Nun ist es so, dass ein Ersatzmotor her muss. Der Motor ist hin.Das hätte mir die Firma Pieper doch schon vor 5 Monaten mitteilen können, stattdessen steht der Bulli bei jedem Wetter draußen und gammelt vor sich hin, genauso wie der vom Löschschaum immer noch bedeckte Motor. 

Einzig die Firma Gregs Autofplege in Erwitte hat mich während dieser Zeit bestens betreut. Mit Gregor Redkowski hatte ich niemals Probleme und stets hatte er ein offenes Ohr für mich. Davon könnte sich die Firma Pieper mal eine Scheibe abschneiden.

13.10.2016

Motorenbauer Pieper ist mit der Inspektion am Motor fertig geworden. Nach endlos langem Warten habe ich gestern endlich bescheid bekommen, dass der Wagen nun dem Karosseriebauer zugeführt wird. Der wird das hintere Seitenteil instand setzen und lackieren. 

26.07.2016

Die Firma Pieper wird nach dem der Motor kompletiert ist, den Motor zur Firma Schelian in die Eifel schicken.

Dirk Schelian wird sich dann den Wagen zur Brust nehmen und Motor und die Karosse vereinen. Wenn das geschafft ist, soll der Wagen abschließend nocheinmal zu Greg´s gebracht werden, damit der Bulli dann seine letzte Endreinigung bekommt. Allerdings kann das ein wenig dauern. Ich für mich denke, dass diese Bulli Saison abgeschrieben ist und ich dieses Jahr nicht mehr fahren werde. Aber das ist nur eine Vermutung. Letztlich heißt es wieder einmal, abwarten.....

25.07.2016

Heute wurde mir von der DEKRA mitgeteilt, dass die Motorenwerkstatt Pieper den Subaru Motor aus meinem Bulli inspiziert hat. Im Beisein des Dekra Sachverständigen wurde der Befund heute weitergegeben.

Die Köpfe wurden demontiert und sollen die nächsten Tage wieder aufgesetzt werden. Kein Löschmittel ist im Inneren zu finden.  Das bedeutet, dass der Motor weiter genutzt werden kann. 

Weiterhin ist begutachtet worden, dass alle tragenden Teile nicht beschädigt sind.

 

22.06.2016

Hintere linke Seitenwand 

 

auf dem europäischen Markt und auch aus Brasilien selber, kann das hintere Seitenteil nicht bestellt werden.

Bezugsquellen für Bleche am T2c und Infos

 

Link1    Link2    Link3    Link4    Link5    Link6    Link7    Link8    Link9

 

15.06.2016

Das hintere linke Seitenblech muss erneuert werden, doch leider ist das nicht so leicht zu bekommen. Es dauert mindestens 2 Monate. 

Der Motor ist bei Pieper Motoren. Dort wird der Motor und das Getriebe ausgebaut und begutachtet. 

Zudem muss ein neues Gutachten - ein zweites - erstellt werden. Die Versicherung ist der Auffassung, dass der Motorumbau nicht mit versichert sei. Nur der T2c Motor wäre versichert gewesen. Doch was die Versicherung außer Acht lässt ist, dass ein T2c Motor "wesentlich" teurer wäre und nicht zu beschaffen ist. Ich bin gespannt, wie das weiter geht. Ich habe mich im Netz umgeschaut und alle Quellen begutachtet  - es ist kein T2c Motor zu bekommen. Ein vergleichbarer Motor wäre ca 5000 - 6000 Euro teuer.( ich habe auch Motoren bis 7200 Euro gesehen)

Der Subaru Motor wäre nicht mal die Hälfte. Ein EJ 20 ist zudem immer mal wieder im Netz zu kaufen. Außerdem war mein "Motor"  durch diverse Teile von CSP verfeinert. Ölsumpfvergrößerung, Deckel, Kipphebel und vieles mehr waren nur einige Teile,  die ich meinem T2c Motor gegönnt hatte. 

21.05.2016

Der Lack konnte gerettet werden. Nach aufwendiger Arbeit strahlt der Bulli wieder. Doch noch lange ist er nicht fertig. Ich bin mir sicher, dass "Gregs Autopflege" das hinbekommen. Ein Besuch auf seiner Webseite zeigt, dass die ihr Fach verstehen. 

Nach dem der Lack genauer untersucht wurde, konnte man alle Lackarbeiten bis auf die Brandstelle retten. 

Kommenden Montag wird der Motor der Motorenwerkstatt zugeführt. 

 

03.05.2016

Heute war die Kriminalpolizei hier bei mir in Bonn. Die wollten verständlicherweise wissen, was passiert ist. Ich habe dann erzählt, was gewesen ist. Sowas muss anscheinend sein und leuchtet mir auch ein. Ein komisches Gefühl war es trotzdem. 

02.05.2016

Der Bus wird abgeholt. Die Firma "Greg´s Autopflege hat mir Mut gemacht und mich gut beraten. Heute mittag  war die DEKRA hier und hat den Schaden begutachtet. Auch der nette Mann der DEKRA hat mich sehr gut beraten. Ich hatte die ganze Nacht nicht schlafen können. Gott sei Dank gibt es Menschen, die einem in einer so schweren Zeit unter die Arme greifen. Ich bin froh, dass ich mit DEKRA und Greg´s 2 tolle Ansprechpartner gefunden habe.

Nachdem der Sachverhalt besprochen wurde, habe ich "Gregs" angerufen und die haben dann direkt einen Transport organisiert. Am Abend dann wurde das gute Stück aufgeladen. Schweren Herzens musste ich das erste Mal den Wagen in "andere" Hände geben. Ich bin zuversichtlich, dass Greg´s das schaffen werden. Am 26.05 soll es nach England gehen. Ob der Zeitrahmen passt? 

28.04.2016

Der Bulli lief super. Neuer Auspuff und alles war okay. Ich bin zum Tüv vorgefahren und auch dort: "Hey tolles Auto, Umbau perfekt, - So soll das aussehn" meinte noch der TÜV Mitarbeiter zu seinen 3 anderen Kollegen. Da ich kein Bremsen Gutachten dabei hatte,  musste ich den TÜV Termin eine Woche verschieben. Alles sei soweit in Ordnung aber das Gutachten müsse eben vorliegen.

Da bin ich wieder nach Hause und habe den Wagen neben der Garage abgestellt. Nach einer Halben Stunde wollte ich der Ordnung halber nur noch schnell den Bulli in die Garage stellen und als ich in der Garage das Auto ausmachte:  FEUER!

Der Bulli brannte. Das Löschsystem Blazecut löste aus. Doch er brannte einfach weiter. Ich zog den kleinen 1 KG Löscher und verfeuerte seine  ganzen Inhalt noch in der Garage unter  den Motor. Der brannte aber immer weiter. Da bin ich in das Auto gesprungen und habe das Auto aus der Garage rollen lassen. (Abschüssige Ausfahrt)

Auf der Straße dann zog ich den 2 ten noch im Fahrzeug befindlichen Löscher heran und verpulverte weitere 3 KG Löschpulver. Auch wieder nichts, er brannte auch hier immer schön weiter. Die Flammen schossen bereits hoch aus dem Motorraum. Da kam mein Nachbar und hatte einen 5 KG Löschpulver Löscher dabei und mit dem letzten Bisschen ging das Feuer aus.

Nach der Nacht im Krankenhaus, die mir der Sanitäter der Feuerwehr aufgebrummt hatte, schaute ich mir am nächsten morgen das Auto nochmals an. Als ich den Motordeckel öffnete war ich total erschrocken. Alles war zerstört. Meine ganze Arbeit die ich monatelang in den Wagen gesteckt habe, mit einem Schlag, einfach weg. 

Die Versicherung schickt mir einen Gutachter und dann wollen wir mal sehen, wie es weitergeht. Der Wagen ist versichert. Aber was aus der Sache wird, ist noch alles offen. Hoffentlich kann man den Wagen retten. 

Zu guter Letzt kann ich sagen, dass ich froh sein kann, lebend aus dem Bus gekommen zu sein. Ohne Blazecut System, wäre garantiert mehr passiert. Es war mehr als knapp.